Wissen Wir Wirklich Ber Uns Selbst Und Was Vom Anderen In Dreizehn Kapiteln Zerlegt Eva Menasse Die Biografie Einer Frau In Ihre Unterschiedlichen Aspekte, Zeigt Sie Als Mutter Und Tochter, Als Freundin, Mieterin Und Patientin, Als Fl Chtige Bekannte Und Treulose Ehefrau Aus Diesem Mosaik Tritt Auf Magische Weise Ein K Hner Roman Hervor, Der Wie Nebenbei Die Fragen Nach Wahrnehmung Und Wahrheit StelltZu Beginn Ist Xane Molin Vierzehn Jahre Alt Und Erlebt Mit Ihrer Besten Freundin Einen Dramatischen Sommer [Eva Menasse] â Quasikristalle [zen PDF] Ebook Epub Download Ñ Am Ende Ist Sie Gro Mutter Und Versucht, F R Den Rest Des Lebenswegs Das Steuer Noch Einmal Herumzurei En Dazwischen N Hern Wir Uns Ihr Aus Verschiedensten Blickwinkeln Da Ist Ihr Vermieter, Der Sie Misstrauisch Beobachtet Und Eigene Geheimnisse Hat, Da Ist Der Berlebende Eines B Rgerkriegs, Der Sich In Sie Verliebt, Da Ist Die Ungest Me Jugendfreundin, Die Xane Nach Jahrzehnten Pl Tzlich Nicht Mehr Zu Ertragen Glaubt Die Angst des Lesers vorm ElfmeterEva Menasses Quasikristalle ist ein Roman, der mich t chtig durchgesch ttelt hat Bevor ich berhaupt anfing, das Buch zu lesen, erkl rte mir eine Freundin aus unserem Lesekreis, die Vienna gelesen hatte, dass sie die Autorin nicht ausstehen k nne, weil diese immer alles kommentieren und werten m sse Und obwohl ich mit einem nicht unerheblichen Widerspruchsgeist gesegnet bin und gerade auch das erste Kapitel ungemein genau beobachtet und verdichtet fand, musste ich in den folgenden Kapiteln der Kritik recht geben Die bissig zynische Grundhaltung der Kommentare, die die Fehler und Schw chen der anderen vergr ert wahrnimmt, sich selbst aber nicht in Frage stellt, war das Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Erz hlern, aus deren Berichten wir mehr oder minder Verbindliches aus dem Leben der Xane Molin erfahren Bereits das Auschwitz Kapitel Was Wissen Wir Wirklich Ber Uns Selbst Und Was Vom Anderen In Dreizehn Kapiteln Zerlegt Eva Menasse Die Biografie Einer Frau In Ihre Unterschiedlichen Aspekte, Zeigt Sie Als Mutter Und Tochter, Als Freundin, Mieterin Und Patientin, Als Fl Chtige Bekannte Und Treulose Ehefrau Aus Diesem Mosaik Tritt Auf Magische Weise Ein K Hner Roman Hervor, Der Wie Nebenbei Die Fragen Nach Wahrnehmung Und Wahrheit StelltZu Beginn Ist Xane Molin Vierzehn Jahre Alt Und Erlebt Mit Ihrer Besten Freundin Einen Dramatischen Sommer Am Ende Ist Sie Gro Mutter Und Versucht, F R Den Rest Des Lebenswegs Das Steuer Noch Einmal Herumzurei En Dazwischen N Hern Wir Uns Ihr Aus Verschiedensten Blickwinkeln Da Ist Ihr Vermieter, Der Sie Misstrauisch Beobachtet Und Eigene Geheimnisse Hat, Da Ist Der Berlebende Eines B Rgerkriegs, Der Sich In Sie Verliebt, Da Ist Die Ungest Me Jugendfreundin, Die Xane Nach Jahrzehnten Pl Tzlich Nicht Mehr Zu Ertragen Glaubt Xane s life story from the perspective of several of her friends family members co workers landlords lovers professors as well as her own.
The Plimsoll line is a line painted on the side of a ship to stop it sinking That hoary old physics teacher s joke was quoted at us at the end of second year at Stourbridge County Girls High School, purportedly from one of our own exam papers, although I m sure it s one that Miss Wells trotted out annually, and certainly no one owned up to it but then who would Anyway it just about encapsulates the sum of my physics knowledge for the year something about water displacement No wait, the sum of my physics knowledge Full stop.
So when, with breathtaking misjudgement of my abilities, I decided to check out what quasicrystals were, in the naive expectation that it might give me some piercing insight into this novel, I was, let us say, out of my depth Past my Plimsoll line and in danger of going down I found a website well done Die Angst des Lesers vorm ElfmeterEva Menasses Quasikristalle ist ein Roman, der mich t chtig durchgesch ttelt hat Bevor ich berhaupt anfing, das Buch zu lesen, erkl rte mir eine Freundin aus unserem Lesekreis, die Vienna gelesen hatte, dass sie die Autorin nicht ausstehen k nne, weil diese immer alles kommentieren und werten m sse Und obwohl ich mit einem nicht unerheblichen Widerspruchsgeist gesegnet bin und gerade auch das erste Kapitel ungemein genau beobachtet und verdichtet fand, musste ich in den folgenden Kapiteln der Kritik recht geben Die bissig zynische Grundhaltung der Kommentare, die die Fehler und Schw chen der anderen vergr ert wahrnimmt, sich selbst aber nicht in Frage stellt, war das Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Erz hlern, aus deren Berichten wir mehr oder minder Verbindliches aus dem Leben der Xane Molin erfahren Bereits das Auschwitz Kapitel Genau so ist das Leben episodenhaft, perspektivenreich, berraschungsvoll und spontan Eva Menasses Quasikristalle perlen um die Wiener Berliner Powerfrau Xane Molin Menasse schildert, mit sanftem Humor, unaufgeregt und zugleich fesselnd, die Kindheit ihrer Heldin in sterreich, die Stunden mit den Jugendfreundinnen Judith und Claudia, die erste, zweite, dritte Liebe, den Umzug nach Berlin, die Jahre bei den Piefkes Das Spannende ist, dass die Chronologie nicht Xane selbst durch die Jahre folgt, sondern wir ihr Sein in den Abenteuern, Erfahrungen, Ereignissen der anderen miterleben.
Fracking ber ihre Ehe mit dem deutlich lteren, liebensw rdigen und klugen Wissenschaftler Mor Braun lesen wir in einer Episode um Sally, Judiths kleiner Schwester, der Xane zuf llig in Berlin begegnet Dass Xane Mutter wird, lernen wir im Kapitel, dess Genau so ist das Leben episodenhaft, perspektivenreich, berraschungsvoll und spontan Eva Menasses Quasikristalle perlen um die Wiener Berliner Powerfrau Xane Molin Menasse schildert, mit sanftem Humor, unaufgeregt und zugleich fesselnd, die Kindheit ihrer Heldin in sterreich, die Stunden mit den Jugendfreundinnen Judith und Claudia, die erste, zweite, dritte Liebe, den Umzug nach Berlin, die Jahre bei den Piefkes Das Spannende ist, dass die Chronologie nicht Xane selbst durch die Jahre folgt, sondern wir ihr Sein in den Abenteuern, Erfahrungen, Ereignissen der anderen miterleben.
Fracking ber ihre Ehe mit dem deutlich lteren, liebensw rdigen und klugen Wissenschaftler Mor Braun lesen wir in einer Episode um Sally, Judiths kleiner Schwester, der Xane zuf llig in Berlin begegnet Dass Xane Mutter wird, lernen wir im Kapitel, dess Mir hat die Idee des Ganzen gefallen, das Leben einer Person aus Sicht der Leute um sie herum Leider finde ich, man h tte mehr draus machen k nnen Ich hab jetzt am Ende des Buches kein vollst ndiges Bild von Xane, nicht mal ann hernd Manche Kapitel haben mich etwas genervt weil mir zum Teil die Personen auch zu zynisch waren , andere waren daf r wieder ganz toll Gute Idee, aber letztlich war ich doch ein bisschen entt uscht.
F r mich ganz klar das Buch des Jahres 2013 Auch wenn es noch nicht vorbei ist Eva Menasse w hlt eine Erz hlform, die mich in den Bann geschlagen hat Es ist ihr ganz ausgezeichnet gelungen, Situationen zu zeichnen, die allt glich, fast unbeachtet in meinem Leben vor berz gen und dennoch die Kraft haben, ihre Hauptfigur zu Leben zu erwecken Sie schafft es, Geheimnisse zu erzeugen ohne R tsel zu ben tigen und weckt immer wieder mein Interesse, ohne mehr zu tun, als das Leben abzubilden In all seiner Poesie und Sch nheit, auch wenn es mal richtig weh tut So bleibt ihre Protagonistin immer echt, immer authentisch, mit all ihren H hen und Tiefen Dabei scheint mir die Autorin nie bem ht, sondern immer elegant und l ssig Ein leichter Lesefluss entsteht, der mich am Schlus Sollte jemand so wie ich das erste Kapitel nicht wirklich ansprechend finden bitte weiterlesen, denn danach wird das Buch erst so hinrei end wie man es sp ter als Ganzes empfinden wird Die Puzzlesteine des Lebens der Xane Molin, von denen nur eines in ihrer eigenen Stimme erz hlt wird, ergeben in der wechselnden Distanz, aus der wir sie von Kapitel zu Kapitel aus immer anderen Augen betrachten, insgesamt fast ein impressionistisches Gem lde Genial auch, wie die Zeitlinie unversehens in die Zukunft hineingleitet, ebenso wie die vielen interessanten Formulierungen, mit denen der Schreibstil der Autorin gl nzt.
Eigentlich sind es 13 Kurzgeschichten, die nur sehr wenig miteinander zu tun haben Dieses Wenige ist allerdings gleichzeitig die Hauptperson des Buches Sie taucht auf als beste Freundin der Kindheit, als Kursteilnehmerin, als Mieterin, als Freundin der Erwachsenenzeit, als Patientin, als Objekt einer merkw rdigen Begierde, als Stiefmutter und Mutter, als Chefin, als Tochter, als lebenslange Freundin und tats chlich auch einmal als sie selbst und einmal irgendwie gar nicht Einige andere Schaupl tze, Situationen, Personen und Details tauchen ebenfalls in verschiedenen Geschichten mit verschiedenen Ausgangspunkten und Bedeutungen mehrfach auf, wobei ich zugeben muss, dass der Umfang der Handlung es mir unm glich gemacht hat, mehr als einen leisen Wiedererkennungseffekt zu empfinden Zuordnen konnte ich diese Zusammenh nge, die teilweise auc ñ Quasikristalle ñ Also prinzipiell finde ich den Aufbau des Romanes sehr spannend, die Art, wie Fremd und Selbstbild hier verwoben werden Leider konnten mich aber nicht alle Perspektiven gleich stark berzeugen ich glaube, das liegt auch zu einem gro en Teil an der distanziert zynischen Erz hlweise Auch dass man Xane teilweise in den anderen Perspektiven suchen muss oder sie nur als kleine Randfigur auftaucht, in Geschichten, die kaum etwas ber sie erz hlen oder offenbaren, fand ich schwierig Einfach, weil die jeweiligen Erz hler doch sehr stark um sich selbst kreisen Dieser offen zur Schau getragene Egoismus der sich eben auch in der distanziert zynischen Erz hlweise niederschl gt hat meinen Lesefluss doch deutlich gehemmt Ein Lesevergn gen war Schitterend 13 hoofdstukken, 13 verschillende personen, die op n of andere manier in contact komen met de hoofdpersoon Xane En zo leer je die vrouw kennen, een beetje, want veel blijft vaag, wat het lezen niet zo makkelijk maar wel des te interessanter maakt.
Echt knap.
Xane s life story from the perspective of several of her friends family members co workers landlords lovers professors as well as her own.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *